Rahmungen

Die Urgrosstante meiner Schwiegermutter.. in Ehren gerahmt in spanischer Manier. Der Rahmen wurde geschnitzt, grundiert, geschliffen, polimentet, vergoldetet, poliert, durchgerieben, patiniert, gewachst, eingestaubt...und finalemente eingerahmt. Ich finde.dass es sehr stimmig ist.



 



 Eine Ueker Papierarbeit in einem breiten Nussbaumrahmen mit Distanzleisten
und UV 92 Glas entspiegelt






















Das Bild misst ca 180 x 200 cm

 Ein Bild in Uebergrösse: diese Arbeit wurde auf dünnes Buchpapier gemalt.
Die Grösse ist entscheidend für die Glaswahl. In diesem Fall wählten wir das neue
"Optium Museum Acrylic". Dieses Glas erfüllte alle Bedingungen:
* sehr hoher UV Schutz * antistatisch * Kratzfest * leichter als Museumsglas
Perfekt! 

 







































Ab und zu passen auch farblich gestaltete Rahmen gut zu einer Stoffarbeit.





 
Schlichte Nussbaum- und Kirschbaumrahmen. Die Bilder sind alle partiell unterlegt, d.h.
sie heben sie vom Unterkarton etwa 2-3mm ab. Das macht es optisch leichter und freier.































Hugo Sutter Arbeiten: die Tonarbeit ist ohne Glas gerahmt und hält die Arbeit mit Holzwinkeln. Die Fotografie wurde mit Acrylglas geschützt (99% UV Schutz)

Ausstellungen

Aktuelles


Das ideale Weihnachtsgeschenk, nebst den schönen handgefertigten Rahmen natürlich:
DER BUCHRAHMEN.
www.librium.info
Den Buchrahmen können Sie bei mir in Weiss oder Holz gebeizt kaufen. Für 270.- 
Für Ihre Kunstbücher, Skizzenbücher, Kochbücher, geistliche Bücher.. 
 



 







Weihnachtsguetsli vergolden



Am Morgen sind die Kinder gekommen mit Ihren Eltern und versuchten sich im Guetsli-
Vergolden..weil das aber sehr viel Geduld brauchte, und sie eigentlich die Guetsli essen wollten, liessen wir sie noch Holzsterne-und Herzen vergolden. Mit Messing und in einem ganz einfachen Verfahren. Das kam sehr gut an..denn die Guetsli überlebten die Vergoldung einfach nicht.



Am Nachmittag kamen Freunde und Kunden zu mir ins Atelier. Alle brachten sie Chräbeli, Zimtsternen, Mailänderli oder Schoggikugeln mit. Mit viel Geduld und Hingabe wurden die Guetsli vergoldet.. zwischendurch gab's Suppe und Crémant. Es war eine sehr entspannte und warme Stimmung. Danke für Euren Besuch! 
Und ein grosses Dankeschön an Karin Havlicek, die mich mit Rat und Tat unterstützte, den ganzen Tag lang.














Der deutsche Aktionskünstler Joseph Beuys entwarf 1982, zusammen mit seiner Frau, einen Goldkuchen für seine Schwägerin, anlässlich einer Ausstellung ihrer Vergolderei/Galerie.

Dieser Biscuitkegelkuchen wurde original mit Buttercrème überzogen und dann Blattvergoldet.
Wir bestellten ihn mit Marzipan ummantelt (grosse Sommerhitze). 
Karin Havlicek, Vergoldermeisterin und Buchautorin, und ich, vergoldeten den Goldkuchen 
à la Beuys für ein Geburtstagsfest.  Diese Aktion war sehr schön, vorallem auch, weil die Gäste die Gelegenheit hatten, selber Gold aufzulegen. Der Kuchen wurde anschliessend auch gegessen und schmeckte hervorragend!
Der Kuchen war 45 cm hoch und 30 cm im Durchmesser. Er reichte ca für 50 Personen.
Zum Gold:
Das aufgelegte Blattgold ist essbar und wird unter der Lebensmittelfarbe E175 gehandelt. Das Gold ist sehr dünn (1/10'000mm), zu dünn,  um im Mund wahr genommen zu werden.  Und geschmacklich ist es neutral. Der Körper scheidet das Gold unverwertet wieder aus.

Wenn Sie auch so einen Kuchen möchten, melden Sie sich einfach bei mir.


















Bildmontage mit Japanpapier





























Papierarbeiten kann man mit verschiedenen Techniken an den Bildträger montieren.
Eine konservatorisch richtige Montage ist die mit Japanpapier und Weizenstärke.
Diese Art der Montage ist reversibel und schädigt in keiner Weise das Bild, wie es selbstklebende Befestigungsbänder z.B. tun.

Hier im Bild ein Japanfalz, der vorbereitet ist für die Befestigung.






























Wurde der Japanfalz, der mit Weizenstärke bestrichen wurde, auf das Papier geklebt, wird er mit Hollytex und Karton belegt und mit Gewichten beschwert. Alles braucht seine Zeit. Für die Weiterverarbeitung warte ich den nächsten Tag ab.
Am nächsten Tag montiere ich die vorbereiteten Falze auf den Bildträger.

Spiegel

Spiegelrahmen in Weiss-und Mondgold, punziert













Diese Arbeit nennt man Punzieren. Auf die frisch vergoldete oder versilberte Rahmenfläche schlägt man mit einem Hammer auf die Punze. Diese entstandene Vertiefung ist wie eine Art Stempel. Durch das Aneinanderreihen ergeben sich schöne Ornamente.








































Eine Trilogie in Mondgold. Kleines Spiegelobjekt je 15 x 30 cm

Unten eine Dreiergruppe in Weissgold. Die Spiegel werden von oben eingesetzt und sind
bündig zur vergoldeten Fläche.  45 x 45 cm pro Spiegel



























Oxydieren von Weissgold: mittels Faden, den ich vorweg in Jod tränkte, "zeichnete" ich Linien auf die Weissgoldoberfläche.



Spiegelausschnitt mit Spiegelintarsien